Drei Bananen am Tag?

Drei Bananen am Tag?

Sollte man wirklich drei Bananen am Tag essen? Und wenn ja warum?
Das Bananen gut für uns sind und viel Kalium enthalten, lernen wir im Grunde schon als Kinder.
Und dass Sportler gerne Bananen essen, weil sie Energie liefern, haben wir auch schon gehört.

Nun haben Wissenschaftler aus Italien und Großbritannien herausgefunden, dass 3 keine Bananen, die je ca. 500mg Kalium enthalten, am Tag uns mit genügend Kalium versorgen um das Risiko eines Blutgerinnsels im Gehirn um 21% zu senken.

Weitere Studien aus den 1960er Jahren haben gezeigt, das die Zufuhr von 1600mg Kalium das Schlaganfallrisiko um ein fünftel senkt. Und Studien aus den USA haben dar gelegt, dass Bananen, wenn sie täglich gegessen werden, das Risiko, an einem Schlaganfall zu sterben, um 40% senken.

Insgesamt helfen Bananen den Blutdruck niedrig zu halten, schützen die Knochen vor Knochenschwund, helfen Stimmungsaufhellend bei Depressionen und PMS und sind gut fürs Gehirn.

Der hohe Faseranteil in Bananen hilft bei Verstopfung, die Säureregulierenden Eigenschaften sind gut bei Sodbrennen und Magengeschwüren. Und der hohe Anteil an Vitamin B beruhigt die Nerven.

Wer mit dem Rauchen aufhören möchte, der sollte auch auf Bananen zurück greifen, denn Vitamin B6 und B12 sowie Kalium und Magnesium lindern die Entzugserscheinungen.

Also auch wenn Bananen bei Diäthaltenden als Dickmacher verschrien sind, so macht es doch Sinn, sie in den täglichen Speiseplan einzubauen. Denn wenn man sie mit rund 108 Kalorien pro Stück mit in den täglichen Kalorienbedarf einbezieht, dann machen sie auch nicht dick. Und sogar die Schalen kann man verwenden. Reibt man mit der Innenseite der Schale auf einem Mückenstich, so verschwindet das Jucken und auch gegen Warzen sollen sie helfen. Einfach ein Stück Schale drauf, mit der gelben Seite nach außen und mit Pflaster fixieren.

Content Protected Using Blog Protector By: PcDrome.