Magnesium

Magnesium

Magnesium ist in Mineral, das für unsere Gesundheit besonders wichtig ist. Rund 50 Prozent des körpereigenen Museums befindet sich in den Knochen, die andere Hälfte in den Zellen.

Und obwohl sich nur rund 1 Prozent des Magnesiums im Blut befindet, sorgt der Körper immer dafür, dass diese Menge auch aufrechterhalten wird. Das Mineral wird für hunderte von biochemischen Reaktionen benötigt und hilft dabei, dass Nerven und Muskeln normal funktionieren, stabilisiert den Herzrhythmus, stärkt das Immunsystem und sorgt für starke Knochen.

In welchen Nahrungsmitteln befindet sich den besonders viel Magnesium?

Gute Magnesiumquellen sind grünes Gemüse wie zum Beispiel Spinat, denn das Chlorophyll enthält Magnesium. Andere gute Quellen sind Hülsenfrüchte, Nüsse, Samen und Vollkorn. Vollkornbrot enthält mehr Magnesium als Brot aus weißem Mehl.

Wer sich also abwechslungsreich ernährt und viel Gemüse, Hülsenfrüchte, Nüsse und Vollkornprodukte isst, wird sehr wahrscheinlich mit seiner Nahrung auch genügend Magnesium zu sich nehmen.

Übrigens spielen Magnesium und Calcium zusammen um die Nerven- und Muskelfunktionen zu regulieren. Ist im Körper nicht genügend Magnesium vorhanden, kann das Calcium in die Nervenzellen eindringen und sie aktivieren. So werden sie dann überstimuliert und senden zu viele Signale. So kann ein Magnesiummangel durchaus zu Muskelverspannungen oder Muskelkrämpfen führen.
Aber auch die Enzyme im Körper brauchen Magnesium um zu funktionieren und Magnesium spielt eine wichtige Rolle im Eiweiß-, Kohlenhydrat- und Fettstoffwechsel.

Wer glaubt, dass er nicht genügend Magnesium mit der Nahrung aufnimmt, allerdings eher seine Ernährung umstellen, als Magnesiumpräparate zu sich nehmen, um gesund zu bleiben. Aber natürlich können Magnesiumpräparate auch hilfreich sein wenn bereits ein Magnesiummangel besteht. Sprechen Sie am Besten mit Ihrem Arzt darüber.

Content Protected Using Blog Protector By: PcDrome.